Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Fragen
 

Häufig gestellte Fragen

Ich habe mein Bestes getan, um eine informative Website zu erstellen. Aus diesem Grund ist unten eine Liste häufig gestellter Fragen und Antworten zusammengestellt. Wenn Sie die Antwort auf Ihre Frage hier nicht finden, kontaktieren Sie mich bitte unter info@lerntherapie-pfreimd.de .

 

Lerntherapie

Was ist Lerntherapie und wie kann sie helfen?

Die Lerntherapie ist eine sehr individuelle Förderung von Menschen mit Lese-, Rechtschreib- oder Rechen, sowie Konzentrationsproblemen. Im Vordergrund stehen die persönlichen Fähigkeiten und nicht die Schwächen des Einzelnen. Es soll ein neues Selbstbewusstsein vermittelt werden, damit der Betroffene aus dem Teufelskreis von Misserfolgen heraus findet. Hierzu werden von mir Elemente aus verschiedenen Bereichen wie NLP (Neurolinguistisches Programmieren), Gestalttherapie, Gesprächstechniken, Entspannungsverfahren, Montessori-Pädagogik, aber auch Methoden aus dem normalen Schulunterricht angewandt. Dabei ist ein Netzwerk aus Familie, den Lehrern und anderen Therapeuten wichtig, um alle Aspekte einer Lern- oder Leistungsstörung erkennen und abdecken zu können. Lerntherapie ist keine Nachhilfe und keine Psychotherapie, sie ist vielmehr die Hilfe zur Selbsthilfe. Es werden Techniken und Strategien entwickelt, mit denen der Betroffene seine Fähigkeiten erweitern und ausbauen kann.

Die AFS-Methode

Ich arbeite unter anderem nach der AFS-Methode, dies bedeutet, dass sowohl die Aufmerksamkeitssteigerung wie auch das Funktionstraining der differenten Sinneswahrnehmungen zusätzlich zum eigentlichen Symptomtraining (Training an den Fehlern) durchgeführt wird. Die AFS-Methode ist eine umfassende und offene Methode!
Das heißt, sie schließt andere, erfolgversprechende Methoden nicht aus. Der Vorteil für Sie ist, dass ich mit vielen verschiedenen Elementen arbeiten kann, wie z.B. der Montessori-Pädagogik oder gestaltherapeutischen Ansätzen. Immer steht der Klient mit seinen individuellen Bedürfnissen im Vordergrund, daher werden hierfür die unterschiedlichsten Materialien (siehe weiter unten) verwendet.

Weitere Informationen:

AFS-Test

Kostenlose Spiele für Zuhause

Jedes Kind erhält ein individuell ausgearbeitetes Trainingsbuch für zu Hause.

Beispiel-Trainingsbuch

 

Kosten

Wie hoch sind die Kosten und wer trägt sie?

Die Kosten entnehmen Sie bitte der Seite Leistungen, dort finden Sie eine ausführliche Auflistung. Die Kosten können in Einzelfällen bei einem vorliegenden Gutachen eines Psychologen über eine bestehende Legasthenie, LRS, Rechenschwäche oder Dyskalkulie vom Jugendamt gemäss § 35a SGB VIII übernommen werden. Zum Teil übernehmen auch Private Krankenkassen die Kosten, bei Interesse wenden Sie sich bitte vor einer Therapie an Ihren zuständigen Sachbearbeiter. 

 

Leistungen

Welche Leistungen darf ich für mein Geld erwarten?

In einem ersten Beratungsgespräch werden Sie über Möglichkeiten der Ermässigung und Kostenübernahme informiert. Sie erhalten ausserdem fundierte Informationen über den Ablauf eines Trainings und der Diagnostik. Dieses Gespräch ist für sie kostenlos. Falls Sie sich zu einem Training entscheiden wird eine umfangreiche Diagnostik gemacht und nach der Auswertung das weitere Vorgehen mit Ihnen abgesprochen. Um einen Überblick zu bekommen, wird Ihnen ein Trainingsplan ausgehändigt, nach dem Sie auch zu Hause mit Ihrem Kind arbeiten, Material hierfür wird Ihnen zum Teil zur Verfügung gestellt oder für einen Selbstkostenpreis zum Verkauf angeboten. Ein Austausch mit weiteren Beteiligten (Schule, Lehrer, Therapeuten) ist nach Ihrer schriftlichen Genehmigung möglich. Sie werden über den Fortschritt des Trainings informiert. 

 

Ich arbeite mit den folgenden Materialien:

Marburger Rechtschreibtraining nach Gerd Schulte-Körne und Frank Mathwig

IntraActPlus Konzept nach Jansen, Streit und Fuchs

Lateraltraining mit dem AVT 7000 III nach Fred Warnke, Studienergebnisse dazu finden Sie hier.

AFS-Training für Vorschule, LRS und Legasthenie sowie Dsykakulie und Rechenschwäche nach Dr. Astrid Kopp-Duller und M.A. Livia R. Pailer-Duller

Marburger Konzentrationstraining für Vorschul-, Schulkinder und Jugendliche nach Dieter Krowatschek

Easy Reading-Program des KLL (Kärtner Landesverband Legasthenie)

Orthofix Computerprogramm von Meditech

Autris Computerprogramm von Meditech

Brain Boy von Meditech

Zahlen-Strukur-Material nach Günther Heil

GUT1 Computerprogramm von Computer & Lernen

WinKonz Computerprogramm von Ernst Hartmann

Mental Games Biofeedbackprogramm Computerprogramm von Audiostrobe

Montessori-Material nach Maria Montessori

2weistein Computerprogramm für das ADS- und Dyskalkulietraining von brainmonster

 

Legasthenie, LRS, Dyskalkulie, ADS

Was ist das und was bedeutet das für mich und mein Kind?

 

Legasthenie ist eine angeborene (genetische) Lese-Rechtschreib-Problematik. Die Betroffenen können trotz Intelligenz keine altersentsprechenden Leistungen beim Lesen und Schreiben erbringen. Durch eine differenzierte Sinneswahrnehmung tritt eine Konzentrationsschwäche beim Lesen und Schreiben auf. Wird dies nicht behandelt droht die soziale, gesellschaftliche und schulische Ausgrenzung, sowie eine seelische Krankheit wie Depression oder Borderline-Syndrom.

LRS ist eine Lese-Rechtschreib-Problematik die durch äußere Faktoren wie z.B. Scheidung, Umzug, Mobbing usw. entstanden ist. Diese Betroffenen können keine altersentsprechenden Leistungen im Lesen und Schreiben erbringen. Auch bei ihnen droht ohne Behandlung ein Verlust an Selbstbewusstsein und die soziale Ausgrenzung. Folgen können Essstörungen wie Bulimie oder Adipositas, Depressionen und Schulverweigerung sein. Hier müssen weitere Behandlungen durch z.B. Psychologen und Mediziner erfolgen, um die Ursachen und Symptome richtig zu behandeln.

 

Rechenschwäche ist wie LRS eine erworbene Problematik die durch Einflüsse von außen enstanden ist, wie z.B. Probleme mit der Unterrichtsmethodik, soziale Probleme, körperliche Erkrankungen usw. Die Betroffenen können meist schon nach kurzer Zeit den Unterrichtsstoff aufarbeiten, benötigen dazu allerdings Hilfe von Spezialisten wie z.B. Psychologen, Ärzte, Therpapeuten usw. Folgen einer nicht erkannten und behandelten Rechenschwäche können Schulängte, Phobien und psychosomatische Störungen wie Schmerzen und Schlafstörungen sein.

Dyskalkulie ist eine angeborene (genetische) Rechen-Problematik, Mengen werden als solche nicht erfasst, es wird “gezählt”. Sie können trotz normaler Intelligenz keine altersentsprechenden Leistungen erbringen. Sie zählen auch in höheren Klassen oftmals immer noch an den Fingern ab. Das Erfassen von Mengen hinter Zahlen können Sie nicht nachvollziehen, oftmals haben sie auch Probleme im räumlichen Denken, wie die Unterscheidung zwischen Rechts und Links.

Kostenlos online trainieren:

Easy Maths Programm

 

ADS mit und ohne Hyperakitvität ist eine angeborene (genetische) Störung der Filterfunktion im Gehirn. Es besteht eine Unterversorgung mit den Botenstoffen Noradrenalin und Dopamin, welche die Kontrolle über Funktionen des Gehirns ermöglichen. Ein Kind mit ADS leidet an einer fehlenden Impulskontrolle und schwankender Konzentrationsfähigkeit. Alle Sinneseindrücke stürmen auf einmal und ungefiltert auf das Gehirn ein und können dort, gleich wie bei einem Computer, zu einem Absturz des Arbeitsspeichers (Kurzzeitgedächtnis, Konzentration) führen. Sie brauchen vor allem einen strukturierten Tagesablauf und konsequente Erziehung. Das positive Verhalten sollte verstärkt werden, da diese Kinder nicht aus Fehlern durch Einsicht lernen. Ich biete Ihnen ein zertifiziertes Elterntraining inklusive Materialien nach dem Opti Mind-Konzept an.

 

Weitere Fragen und Antworten zu allen Themen, einen Vortrag und kostenlose Materialien finden Sie hier:

30 Fragen und Antworten

Vortrag

Legasthenie-Forum für Eltern und Betroffene

 

Hochbegabung ist nicht gleichzusetzen mit Hochleistung. Leider wird dies aber allzu oft fälschlicherweise aus Unwissenheit angenommen. So waren z.B. berühmte Erfinder wie Einstein und Edisson keine besonders guten Schüler, im Gegenteil. Hochbegabung bedeutet für Kinder, dass sie gegenüber Gleichaltrigen weit voraus sind. Oft birgt dies die Gefahr der Ausgrenzung und Isolation. Gerade im Kindergartenalter kann dies schnell zu Konflikten führen, da die hochbegabten Kinder die "einfachen" Spiele und das Verhalten der anderen für kindisch halten. Dadurch wirken sie auf Gleichaltrige oft überheblich. Manche Kinder verstecken sogar ihre Begabung, nur um anerkannt zu werden. Sie haben früh erfahren müssen, dass es oft nicht akzeptiert wird, wenn ein Kind etwas schon kann, was Gleichaltrige noch lange nicht können. Oft müssen sich sogar die Eltern gegen Vorwürfe wehren, sie würden dem Kind schon Rechnen oder Schreiben beibringen. Hier sind vor allem Kindergartenmitarbeiter und Lehrer in der Pflicht sich weiter zu bilden und mit den Kindern entsprechend umzugehen. Vor allem ein guter, konstruktiver Austausch zwischen Kindergarten, Schule und Elternhaus, sowie Spezialisten wie Begabungspädagogen, ist hier ein guter Ansatz zu Gunsten der Betroffenen.

Entspannungspädagogik

Welche Entspannungstechniken werden angeboten?

In der Entspannungspädagogik werden die Techniken der Progressiven Muskelentspannung und Yoga, einsetzbar bei ADS mit und ohne Hyperaktivität, Autogenes Training, Meditation und Phantasiereisen eingesetzt. In meinen Kursen wende ich von allem etwas an, in einem ausgewogenen Verhältnis und an die Stimmung und Situation der Teilnehmer angepasst. So geht jeder nach der Stunde entspannt nach Hause. Mit Entspannung kann man sehr viel erreichen, so kann Prüfungsangst gemildert und mehr Selbstbewusstsein vermittelt werden.

Folgende Techniken wende ich an:

Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Phantasiereisen, Atemtechniken, Elemente aus Thai Chi und Yoga sowie in besonderen Fällen auch Hypnose.